Meine persönliche Wahl der
12 schönsten deutschen Leuchttürme:

die nachstehende Auswahl der schönsten Leuchttürme Deutschlands ist meine ganz persönliche. Dabei habe ich sowohl Form, Lage, Besonderheiten der Ausführung etc. berücksichtigt. Eine Reihenfolge möchte ich nicht aufstellen, weshalb die 12 Türme im folgenden alphabetisch aufgeführt werden. 
Auf dieser Seite erläutere ich nur, warum ich die Türme so toll finde
(kleines Bild oder Unterschrift anklicken). Details zu den Türmen gibt's auf den jeweiligen Hauptseiten (in den Texten ganz unten den Leuchtturmnamen anklicken). 


Borkum - Cuxhaven - elektr. Turm - Emden - Klingelturm - Knock -Krautsand - Loschenturm - Norderney - Wangerooge
Warnemünde - Westerhever

 

Der große Leuchtturm von Borkum ist für mich wegen seiner
 Größe, Form und seines Klinkermauerwerks einer der schönsten.
 Dies wird noch durch seine exponierte Lage auf einem Grashügel
 in Borkum-Ort unterstrichen. Bemerkenswert an dem Turm ist
 auch, dass er
1879 innerhalb nur eines halben Jahres aus 1,5
 Millionen Ziegelsteinen errichtet wurde.
 
Fotos von 2005

Der Hamburger Leuchtturm in Cuxhaven ist für mich der schönste 
 von den alten, kleinen Türmen. Bis zu seiner Außerbetriebnah-
 me 2002 war der "Hamburger" Leuchtturm der älteste, sich
 noch in Betrieb befindliche Leuchtturm Deutschlands.
 
Foto von 2008

Der kleine Leuchtturm von Borkum wird auch der elektri-
 sche Leuchtturm
genannt.
Er war der erste einer Reihe 
 von neun in Deutschland gebauten großen gusseisernen  
 Leuchttürmen und der erste, der für eleektrisches Licht ge-
 plant wurde. 
 Auch wenn er jetzt durch den Radarflügel statt der alten
 Kuppel etwas verunstaltet ist, so hat er doch typische
 Leuchtturm- proportionen und steht sehr malerisch rot-weiß
 in den Dünen. Ein schöner Leuchtturm mit "Vergangenheit". 
 Fotos von 2005

der Leuchtturm auf der Emdener Hafenmole hat eine 
 derart hübsche Form und so schöne Proportionen, dass 
 ich ihn einfach "liebhaben" muß. Den würde ich mir gerne
 in den Garten stellen!
 
Fotos von 2005

Den "Klingelturm" an der Kaiserschleuse in Bremerhaven
 habe ich wegen seine verspielten Form gewählt. Es ist der
 letzte deutsche Turm mit funktionierender Nebelglocke
 (Mechanik mit Gewichtsantrieb), die ihm die Namen "Klingel-,
 Tingel-, Pingelturm" oder "kleiner Glockenturm" einbrachte.
 
Fotos von 2005

Wer sagt eigentlich, dass Leuchttürme immer rund und oben spitz 
 zulaufend mit Lampenhaus sein müssen? Die
Verkehrszentrale Ems
 
an der Knock finde ich wegen ihrer modern-technischen Form
 bemerkenwert und optisch sehr ansprechend.
 
Foto von 2005

Das Oberfeuer auf der Insel Krautsand in der Elbe
 ist für mich der schönste der Gittertürme, von denen
 um den Jahrhundertwechsel 12 errichtet wurden.
 Dazu trägt auch seine Lage und das gepflegte Neben- 
 gebäude bei.
 
Foto von 2005

Loschenturm = Oberfeuer Bremerhaven - der große
 Leuchtturm Bremerhaven wurde in neugotischem als
 Backsteinbau erbaut. Und dieser ausgefallenen Stil macht
 den Turm wirklich einzigartig. 
 
Foto von 2005

Leuchtturm Norderney - auch dieser Turm gefällt mir
 einfach wegen seiner Form, Proportionen, Größe und
 Lage in den Dünen.
 
Fotos von 2005

 

 

 

Der neue Wangerooger Leuchtturm ist für mich der schönste
 der modernen "Zweckbauten". Verglichen mit so häßlichen Tür-
 men wir Vosslap oder Tossens hat der neue Wangerooger Turm
 eine strenge, zweckmäßige Schönheit.
 Fotos von 2005

der Leuchtturm Warnemünde wirkt so herrlich
 altmodisch und wegen der beiden Galerien irgend-
 wie schön. Auch ihn würde ich als "typischen
 Leuchtturm" bezeichnen.
 Foto von 2005: Sabine Rothmann

Der Leuchtturm von Westerheversand
 im Norden der Halbinsel Eiderstedt ist
 mit seinen beiden Nebengebäuden für
 mich das Sinnbild des deutschen Leucht-
 turms schlechthin. Dieser Turm ist einfach
 schön und wohlproportioniert.
 Foto von 1968 (A. Arndt)


nach oben

V2.1, diese Seite wurde erstellt am 17.7.2005, letzte Änderung am 17.7.2005