Leuchttürme dieser Welt:

Schottland u. Shetland Inseln:

     (Bitte zur Auswahl Leuchtturmnamen anklicken)

 

                 

 


Girdle Ness Lighthouse = Aberdeen Lighthouse
Aberdeen, Schottland
Erbaut 1833 von Robert Stevenson, Turmhöhe 37 m, Feuer 56 m über NN, 182 Stufen, Position: 58° 8,3' N, 02° 2,8' W
Ursprünglich waren 2 Feuer übereinander angebracht. Das untere hatte 13 Lampen und Reflektoren rund um die Galerie am unteren Drittel des Turms. Dieses Licht wurde 1890 abgeschaltet.
Das Hauptfeuer (ursprünglich eine Paraffinöllampe) wurde einmal 1847 geändert und 1991 elektrifiziert und automatisiert.

Im Foto unten rechts das große Nebelhorn, das etwas unterhalb Turms steht und seit 1987 nicht mehr in Betrieb ist.

Girdle Ness ist seit 1998 eine schottische Referenzstation für das Differential Global Positioning System (DGPS).

Video8-Aufnahmen von 1992. 

  Google-Maps-Karten mit
   den Leuchttürmen dieser
   Seite

 


Aberdeen South Breakwater Light (links)
Die Mole wurde 1815 gebaut, das Datum des 13 m hohen Turms kenne ich nicht.
 

Foto von 2005, Jörn Bengelsdorf 


Buchan Ness Lighthouse, 4 km südl. von Peterhead

Der Plan, auf Buchan Ness einen Leuchtturm zu errichten, stammt aus dem Jahr 1819. Der 35 m hohe Turm mit seinen 166 Stufen wurde dann aber erst 1827 von Robert Stevenson aus Granitsteinen gebaut.
1907 erhielt er sein heutiges rotes Band am Schaft, um die Erkennbarkeit am Tage zu erhöhen.
1910 wurde eine neue Lampe eingebaut, 1978 wurde der Turm elektrifiziert und seine Leuchtkraft nochmals wesentlich erhöht. 1988 wurde das Feuer automatisiert und wird nun von Edinburgh aus ferngesteuert. In den Gebäuden rund um den Turm können Touristen übernachten.
Das Nebelhorn wurde 2000 außer Betrieb genommen.

 

Foto von 2010, Gerd Grannemann

Position: 57° 28,227' N, 01° 46,474' W
Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite  



Bass Rock, 3 Meilen nordöstl. von North Berwick, erbaut 1903 von David A. Stevenson. 20 m hoher Turm mit 48 Stufen, Feuerhöhe 46 m. Bis 1988 war der Turm bemannt und wurde mit Paraffinöl befeuert, seitdem ist er elekritifiziert und von Edinburgh aus ferngesteuert.
Position: 56°4,6’ N, 02°38,3’ W

Fotos von 2005, Jörn Bengelsdorf

Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite

 

 

 

 

 

 


Corran Point Lighthouse, Loch Linnhe, Argyll, Schottland
erbaut 1860 von Thomas u. David Stevenson, 13 m hoher Steinturm, leitet die Schiffe durch die "Corran Narrows"

Foto von 2005, Jörn Bengelsdorf

Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite

 


Das Cromarty Lighthouse wurde 1846 von A. Stevenson gebaut. Der 13 m hohe runde Turm hat 38 Stufen und wurde 1985 automatisiert. Das Leuchtfeuer sollte die Ausfahrt zwischen Moray- und Cromarty-Firth sichern; es wurde am 28.2.2006 gelöscht.
Heute werden die zum Leuchtturm gehörigen Gebäude von der Universität von Aberdeen genutzt.
Position: 57° 40' 58,92" N, 4° 2' 22,32" W

Foto von 2009

Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite

 


3 km nordwestlich von Ullapool, neben dem Dorf Rhue, steht der kleine Leuchtturm Rubha Cadail. Er markiert die Trennung zwischen Loch Kanaird und Loch Broom.

Position: 57° 55' 3" N,  5° 13' 41" W

Fotos von 2012

Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite

 

 

 


Butt of Lewis heißt die Nordsitze der nördlichsten Hebrideninsel Lewis, die vor der schottischen Westküste liegt. Und Butt of Lewis heißt auch der Leuchtturm, der dort auf den Felsen steht. Der 37 m hohe Backsteinturm wurde 1862 von David Stevenson gebaut und hat 168 Stufen.
Er wurde 1976 elektrifiziert und 1998 automatisiert.
Zum Turm gehört ein zweistöckiges Leuchtturmwärterhaus und einige andere Gebäude.

Position: 58° 30,940' N, 6° 15,717' W

Fotos von 2012

Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite


Das Nebelhorn war von 1906 bis 1987 in Betrieb.

Google-Maps-Karten mit den Leuchttürmen dieser Seite

Sumburgh Head, Shetlands
erbaut 1821von Robert Stevenson, 1991 automatisiert, Turmhöhe 17 m, Feuer 91m über NN.
Sumburgh Head ist seit 1998 eine schottische Referenzstation für das Differential Global Positioning System (DGPS).
Position: 59°51,3' N  01°16,3' W.
oben links die Felsspitze mit dem
Turm, unten links das Nebelhorn
Video8-Aufnahmen von 1992
 

 

 

 

nach oben

V2.2, diese Seite wurde erstellt am 11.08.2003, letzte Änderung am 25.7.2012